Einladung für den Event Kunst und Kulinarik

Ausstellung – Kunst und Kulinarik

Wie ihr ja bereits auf der About-Seite lesen konntet arbeite ich als Software Engineer bei der Namics AG in St.Gallen. Ich bin aber nicht nur Entwickler, sondern darf meine Stärken in der Fotografie auch des öfteren für Namics ausleben. Neben den Businessphotos die ich für Namics mache, wurde ich im Frühling dieses Jahres von Nicole Blum angefragt ob ich Lust hätte meine Bilder an einem Kunden-Event namens „Kunst und Kulinarik“ auszustellen.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen was das für ein tolles Gefühl war. Es ist schön, wenn man seine privaten Interessen und Hobbies in der Firma mit einbringen darf. Für mich war es vom ersten Moment klar, dass ich an diesem Event neben den beiden Design-Göttinnen Jana Nobel und Ursula Seng teilnehmen würde.

Die Frage war dann nur, was möchte ich zeigen? Bilder aus meiner Serie „honest“ oder andere bereits existierende Fotos? Irgendwie passte mir dieser Gedanke nicht so recht. Es war ein spezieller Anlass der auch spezielle Bilder verdient hat. Deshalb machte ich mich sogleich daran ein Konzept zu erarbeiten. Nach einiger Zeit hatte ich die Rahmenbedingungen zusammen:

  • Das Thema Kulinarik sollte in einer Form vertreten sein.
  • Menschen aus der Namics selbst sollten auf den Bildern zu sehen sein.
  • Verschiedene Technik(en) sollte(n) zum Einsatz kommen.

The taste of…

Das erste Shooting fand mit Christian Gächter im Restaurant „Superpizza“ in St.Gallen statt. Christian ist ein grosser Bud Spencer Fan. Und wie es der Zufall will sieht er ihm auch ein wenig ähnlich. Dementsprechend war es von Anfang klar, was wir zusammen machen würden – ein Foto von „Bud“ während er klassisch Spaghetti isst (was denn sonst?). Das Foto wurde mit einer Zenza Bronica ETR auf einem 120er Rollfilm von Kodak aufgenommen. Die Bearbeitung des Bildes reduzierte sich auf das entfernen von Staub und Kratzern nach dem digitalisieren.

Christian Gächter als Bud Spencer

The beauty of…

Für das zweite Bild stellte sich gleich die Organisatorin des Events, Nicole Blum, selbst zur Verfügung. Mit ihr machten wir ein Beauty-Shooting der Extraklasse. Meine Lieblings-Visagistin Sandra Vincenti hatte sich, nachdem ich sie angefragt hatte, sofort bereit erklärt, mir bei dem Projekt zu Seite zu stehen. Sie setzte in stundenlanger sissifus-arbeit und ca. 4 Tuben Klebstoff meine Idee einer „Penne-Perücke“ um nachdem sie einen Gipsabdruck von Nicole’s Kopf gemacht hat. Ebenfalls durften wir das Fotostudio ihres vorherigen Arbeitgebers iVision benutzen, welches wirklich sehr gut ausgerüstet ist. Nachdem Nicole nach meinen Wünschen von Sandra geschminkt wurde probierten wir alle möglichen Posen und Blickwinkel aus um DAS perfekte Foto zu erhalten. Dies gelang uns kurz vor Schluss des Shootings. Und damit ich das mindestens einmal gesagt habe: Ohne Sandra wäre dieses Shooting nicht möglich gewesen. Ganz herzlichen Dank für deinen Einsatz an dieser Stelle!

Nicole Blum als Beauty Model

The power of…

Für das letzte Bild hatte ich ursprünglich eine andere Idee. Da ich mir aber mit genau dieser Idee selbst zuviele Steine in den Weg gelegt hatte musste ich umdenken. Während einem Shooting mit Ralph Hutter (aka @pixelfreund) kam mir dann spontan eine Idee welche wir auch sogleich umsetzten. Um ehrlich zu sein entspricht das Resultat in keinem Punkt meinen üblichen Fotos. Es war für mich also ein Experiment diese Idee umzusetzen und dann auch gleich noch auszustellen.

Ralph Hutter als Meister der Improvisation

Schlussbemerkung

So entstanden über mehrere Monate drei Bilder mit Namics Mitarbeitern welche dann schlussendlich mit einem Format von 90x120cm und 80x120cm an dem Event im See|301 ausgestellt wurden. Es war schon spannend seine eigenen Bilder neben denen eines grossen Künstlers wie Andreas von Chrzanowski zu sehen.

Der Event kam bei den Kunden, so glaube ich, sehr gut an. Es wurde viel über die Bilder diskutiert und philosophiert. Sogar das Bild „The power of…“ mit Ralph Hutter fand einige Anhänger; was für mich bedeutete – Experiment gelungen!

Auf dem Blog von Namics gibt es noch einen Beitrag auf dem ihr einige Impressionen von der Ausstellung sehen könnt. Auf meinem Flickr Stream findet ihr ebenfalls noch einige Eindrücke des Abends.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.