Timelapse Thursday – Love never dies

Was beginnt wie ein normales Timelapse Video, überrascht nach kurzer Zeit extrem. Patrick Cheung hat sich nach dem Erfolg seines ersten Hyperlapse Videos entschieden die ganze Geschichte auf ein neues Level zu bringen.

 

Es brauchte beinahe ein Jahr in Hong Kong an 10 Locations und 6000 Photos um dieses Musik Video zu erstellen. Brandon Ho von der lokalen Hip Hop Gruppe „24 Herbs“ erklärte sich einverstanden den Track für dieses Experiment von Patrick Cheung beizusteuern. Brandon musste für praktisch jede Sequenz 2 Stunden stehen oder hüpfen. Speziell aufwändig waren die Shots wo Brandon noch sein T-Shirt gewechselt hat.

Spannenderweise hat Kai W. von DigitalRev TV vor ein paar Tagen auch gleich noch ein How-To Video auf YouTube gestellt in welchem er zusammen mit Patrick Cheung erklärt wie ein solches Hyperlapse Video entsteht.

One comment

  1. Hans says:

    Hi Boris,
    das Video von Kai habe ich mir auch schon angesehen und auch andere Tutorials. Mit der Aufnahmetechnik bin ich also eigentlich vertraut, ebenso wie mit dem Postprocessing bei Timelapse. ABER: Bei Hyperlapse bedarf es scheinbar einiges an Processing in Adobe After Effects, ich selbst habe das Tool nicht und mich würde es interessieren ob es da Alternativen gibt? Mein Workflow bei Timelapse ist immer Lightroom, LRTimelapse und Final Cut Pro X….
    Gruss
    HAns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.