Timlapse of Boston

Timelapse Thursday – Boston – Layer Lapse

Als ich heute bei Thomas Bredenfeld dieses Timelapse Video gesehen habe musste ich mehrmals blinzeln um zu realisieren was genau vor meinen Augen passierte!

Ich habe schon öfter gehört dass das Thema Timelapse und Hyperlapse langsam etwas ausgelutscht daher kommt. Und umso mehr erstaunt es mich was gewisse Leute mit etwas Kreativität und unheimlich viel Zeit aus dem Thema herausholen. Julian Tryba hat aus +/- 150’000 Fotos (6TB Daten) ein schon fast unglaubliches Video erstellt. Er beschreibt es so:

Traditionelle Timelapse Videos halten sich an der Idee fest das es eine Universelle Zeit gibt. In Anlehnung an Einsteins Relativitäts-Theorie versucht ein Layer Lapse irgend eine Urzeit einem zufälligen Objekt oder einer zufälligen Region zuzuweisen. Jede dieser Zeitzonen startet an einem anderen Punkt im Zeitstrahl und bewegt sich in irgendeiner Geschwindigkeit fort. Das Resultat ist spektakulär.

Ungefähr 450 Stunden Arbeit für 2 min Timelapse

Jede Sequenz besteht aus durchschnittlich 35 Ebenen. Um diese Menge an Ebenen zu erreichen hat Julian ca 100h damit verbracht die Bilder zu schiessen und um die 350h das Video zusammenzuschneiden.

Ich bestaune immer wieder die Geduld und den Perfektionismus welche diese Fotografen mit sich bringen um ein solches Monster-Projekt umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.