15min für ein Portrait? Geht das nicht schneller?

In den letzten 10 Wochen durfte ich sehr viele Businessportraits für diverse Unternehmen schiessen. Bei der Planung mit dem Kunden kommt immer wieder das Thema des Zeitplanes auf. Viele haben das Gefühl, dass man für ein Portrait nicht mehr als 5min benötigt. Warum ich persönlich einen Zeitslot von mindestens 15min pro Person empfehle, erkläre ich in diesem Beitrag.

Während eines Portrait-Shootings für eine Firma höre ich oftmals das selbe. Dies sind Sätze wie

„Ich hasse es fotografiert zu werden“.

„Ich bin aber überhaupt nicht fotogen“.

Und genau da liegt das Problem. Für viele Leute ist es keine Freude fotografiert zu werden. Ihre Erfahrungen vor der Kamera sind begrenzt und meistens eher unerfreulich. Ich denke da an den Passbildautomat, resp. die Gemeinde, bei der man auch Passfotos machen kann. Man kommt rein, setzt sich in eine Box und wird abgelichtet. Das war’s. Es ist sehr unpersönlich und man fühlt sich einfach nicht wohl dabei.

Hier kommt der Fotograf, welcher zugleich auch die Rolle des Psychologen übernimmt, ins Spiel. Ich sehe es als meine Aufgabe, den Leuten ein gutes Gefühl zu vermitteln. Sie sollen mich kennen lernen, sehen, dass ich auch nur ein Mensch bin, sich selbst öffnen, und von ihnen erzählen. Genau in diesem Moment vergessen sie, dass sie eigentlich von mir portraitiert werden sollen. Die Stimmung wird lockerer und man merkt an der Körperhaltung, dass sie sich bereits wohler fühlen.

Dann ist der Moment gekommen, in dem ich ihnen erkläre, wie sie vor der Kamera stehen müssen um gut auszusehen. Ich erkläre nicht nur, ich stelle mich selbst auf den „HotSpot“ und zeige es vor. So sehen sie, dass es  gar nicht so schwierig ist, und man kein Model sein muss um die richtige Körperhaltung einzunehmen.

Teamleiterin des upc cablecom Community Teams

Nachdem ich die ersten Bilder geschossen habe, zeige ich diese direkt auf der Kamera. So sieht mein Gegenüber, wie es auf den Bildern wirkt. Wir können die eine oder andere Korrektur vornehmen wie Haare oder Hemden richten und eine zweite Serie schiessen. Dies wiederholen wir so lange, bis ich merke dass die Person mit mindestens einem Bild zufrieden ist.

Dass dieser ganze Prozess nicht in 5min stattfinden kann, wird euch spätestens jetzt klar. Es benötigt Zeit sich etwas kennen zu lernen. Und es benötigt Zeit, ein gutes Businessportrait zu erstellen.

Dazu kommt, dass einige Menschen offener und andere eher zurückhaltender sind. Auch hier kann es variieren, wie lange ich benötige um diese Personen abzuholen.

Am Ende ist es mein Ziel, diese 15min so angenehm wie nur möglich zu gestalten. Man erinnert sich an das schöne Erlebnis und assoziiert dieses dann auch mit dem Foto, welches geschossen wurde. So besteht eine viel grössere Wahrscheinlichkeit, dass die Personen ihr eigenes Foto mögen und zufrieden mit dem Resultat sind.

Meine Business Angebote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.