Zwei Jahre Selbständigkeit – Ein Rückblick

Nur zwei Blog-Beiträge her und vor gefühlten 3 Tagen gepostet war der letzte Beitrag zu meiner Selbständigkeit. Was in den letzten sechs Monaten alles so passiert ist, erzähle ich euch in meinem vierten Beitrag zu meiner Selbständigkeit. Kaum zu glauben – ich bin zwei Jahre Selbständig!

Ich bin wirklich froh euch sagen zu können, dass sich einige Dinge nicht verändert haben. Ich darf für Zühlke, meinen Kunden der ersten Stunde, immer noch die Mitarbeiterportraits machen. Auch der Social Media Gipfel steht noch auf meiner Kundenliste. Ihr erinnert euch,  damals am 1. April 2015, gleich nach dem Social Media Gipfel hatte Sam Steiner den Boris Thunder gestartet. Auch der UX Brunch sowie der World Usability Day sind fixe Programmpunkte in meiner Agenda. Auch für Amazee Labs und Wortspiel darf ich weiterhin regelmässig die Mitarbeiter fotografieren. Im übrigen bin ich aktuell in Hamburg, weil Stefan Vetter mich eingeladen hat sein Team auf dem Platz der Elbphilharmonie zu fotografieren.

Die Selbständigkeit – der Weg in die Freiheit

Ist das nur ein Trugschluss? Oder ein unerfüllter Wunsch? Anfangs mag das einem so vorkommen. Doch je länger man sich in dieser Welt bewegt, umso mehr wird einem bewusst, wo man seine Prioritäten setzen möchte. Und das konnte ich im letzten halben Jahr tun. Ich komme mehr und mehr von der Hochzeitsfotografie weg und kann mich auf die Business Fotografie fokussieren. Viele tolle Jobs durfte ich umsetzen. Ein aktuelles Beispiel ist Bring! das Startup aus Zürich mit der wohl besten Einkaufslisten-App die es auf dem Markt gibt.

Für Barry Callebaut, den grössten Schokoladenprodzuenten der Welt konnte ich in Zürich die Generalversammlung dokumentieren und für die SBB war ich mehr als 5 Tage im Auftrag für die neue Webseite unterwegs.

Das World Economic Forum

WEF 2017 – Official Photographers

Einer der grössten Aufträge die ich in meiner Karriere als Fotograf bisher umsetzen durfte war das World Economic Forum. Über Mattias Nutt, einem befreundeten Fotografen, bin ich zu diesem Job als Offizieller WEF-Fotograf gekommen. Eine Woche lang konnten wir als 15köpfiges Team diesen Event der Superlative abdecken. Das Resultat unserer Arbeit war jeweils spätestens 3h später online auf Flickr zu sehen. Es hat mich sehr gefreut mit bekannten und neuen Gesichtern zusammenarbeiten.

Ich durfte unter anderem Persönlichkeiten wie Shakira, Matt Damon, Forrest Whitaker, Bill Gates und auch den chinesischen Präsidenten Xi Jinping fotografieren.

Nicht nur Fotografie

Mein Mandat als technischer Projektleiter bei der Swisscom ist ebenfalls verlängert worden. Im letzten halben Jahr konnte ich als Projektleiter das Projekt „KMU Business World“ neu aufsetzen und zusammen mit required in das neue KMU Magazin überführen. Ab und an darf ich auch ein paar fotografische Arbeiten für das KMU Magazin abliefern.

Auch als Event Organisator konnte ich mich verbessern. Unter anderem für die Wedding Meetup Switzerland Events und bei der neuen Instagram Networking Serie #InstaMeetZH.

Weiterkommen mit Instagram

In den letzten 6 Monaten durfte ich ein Teil von einigen fantastischen Projekten sein. Dies ist auf meine Aktivität auf meinem Instagram Profil zurück zu führen. Unter anderem hat Graubünden Ferien meine gesamte Patchwork-Familie gebucht um für den Familiensektor Inhalte zu produzieren. So ist ein brillanter Blogpost sowie ein mitreissendes Video zustande gekommen.


Auch die Jungfrau Region hat uns (Rayana & mich) eingeladen um an einem abenteuerlichen Wochenende in den Bergen teilzunehmen. Wir haben das Erlebte natürlich in einem schönen Blogpost verpackt. Und das Radisson Blu am Flughafen Zürich organisierte ebenfalls ein InstaMeet, an dem Rayana und ich ein Teil davon sein durften.

Wechsel zu Nikon

Die einen haben es bereits mitbekommen, die anderen erfahren es hier. Nach über 16 Jahren wechsle ich auf professioneller Ebene von Canon zu Nikon. Um die Frage zu beantworten warum ich das tue… Canon scheint sich nicht wirklich um ihre Pro-Fotografen kümmern zu wollen. Mehrfach habe ich versucht mit dem Professional Manager Kontakt aufzunehmen und wurde jedes mal enttäuscht. Nikon sprang in die Bresche und holte mich da ab wo ich es am meisten brauchte.

Und dann wäre da noch MeetMaker

MeetMaker Team - Boris, Naomi und Adrian
MeetMaker Team – Boris, Naomi und Adrian

Zusammen mit Naomi Meran und Adrian Seitz bin ich in der Gründungsphase einer neuen und sehr spezialisierten Firma in der Schweizer Agenturlandschaft. MeetMaker wird eine reine Influencer Agentur. Wir möchten Brands mit den passenden Meinungsführern der diversen Social Media Kanälen verbinden und so spannende und nachhaltige Kampagnen durchführen.

MeetMaker Logo
MeetMaker Logo

 

3 comments

  1. monah says:

    Finde deine Passion und du wirst damit dein Geld verdienen.

    Ich weiss noch wieviele Zweifel dich geplagt haben in deinem Schritt zur Selbständigkeit & du wurdest belohnt ☺

    Weiter so! Ich finde deine Arbeit super :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.